Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

„Neustadt gegen den Herzinfarkt“: In unserer Filiale hängt jetzt ein Defibrillator

Ein plötzliches Herzversagen kann jeden treffen, doch mit der richtigen Soforthilfe lässt sich die Überlebenschance deutlich erhöhen. Gut also, wenn in solchen Momenten ein Defibrillator in der Nähe ist. Eines dieser lebensrettenden Geräte hat die Arbeitsgemeinschaft Herzintakt jetzt auch im SB-Bereich unserer Filiale in Neustadt aufgehängt.

 

Rund um die Uhr zugänglich

Bei der „symbolischen Inbetriebnahme“ brachte es Neustadts Bürgermeisterin Dr. Tordis Batscheider auf den Punkt: „Natürlich gibt es in der Region Neustadt bereits mehrere Defis – so zum Beispiel auch bei uns im Rathaus. Aber mit dem Defi in der Sparkasse haben wir nun einen Lebensretter, der nicht nur zentral, ebenerdig und vor Witterungseinflüssen geschützt, sondern vor allem unabhängig von Öffnungszeiten rund um die Uhr erreichbar ist!“

 

Verstärkung für „Neustadt gegen den Herzinfarkt“

Mit dem neuen Defibrillator hat auch die Kampagne „Neustadt gegen den Herzinfarkt“ Verstärkung bekommen. Seit 2013 setzt sich die Initiative dafür ein, dass die Bevölkerung für das Thema „Herzinfarkt“ sensibilisiert wird und im Ernstfall über die wichtigsten Rettungsschritte Bescheid weiß. Dr. Carsten Slotty, Leitender Oberarzt an der Schön-Klinik in Neustadt, erläuterte: „Bei einem plötzlichen Herzversagen zählt jede Sekunde. Denn um den Betroffenen erfolgreich und ohne bleibende Schäden zu retten, hat man nur wenige Minuten Zeit.“ Die Laien-Reanimation mit einem Defibrillator ist also eine wertvolle Ergänzung zu den Lebensrettungsmaßnahmen der Rettungsdienste.

 

Die Bedienung ist einfach

Für unseren Filialleiter Tim Dummer ist die Anbringung des Defibrillators in „seinem“ SB-Bereich weit mehr als ein „technisch-organisatorischer“ Vorgang. „Da ich in meiner Freizeit selbst als ehrenamtlicher Rettungsdienstmitarbeiter bei der Johanniter-Unfall-Hilfe aktiv bin, habe ich mich vom ersten Moment an sehr für die Installation eingesetzt“, berichtet er. Inzwischen ist auch das gesamte Filialteam in die Bedienung des  „Lebensretters“ eingewiesen. Obwohl eine Einweisung eigentlich gar nicht notwendig ist: Das Gerät ist für „Jedermann“ geeignet und erklärt nach der Aktivierung mit lauter Stimme, was zu tun ist.

 

Los-Sparen macht Anschaffung möglich

Das Geld für den neuen Defibrillator haben wir der Arbeitsgemeinschaft Herzintakt aus dem Sonderfonds des Los-Sparens zur Verfügung gestellt. Beim Los-Sparen setzen die Teilnehmer monatlich fünf Euro für ein Los ein. Davon werden vier Euro für sie gespart und zu Weihnachten ausgezahlt. Der verbleibende Euro geht zum Teil in einen Verlosungstopf, aus dem die Sparer jeden Monat attraktive Preise gewinnen können. Darüber hinaus füllt er den Sonderfonds. Aus diesem Fonds unterstützen wir viele wohltätige und gemeinnützige Maßnahmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.