„unbox – DAS FORUM 2018“: Ein Blick in die digitale Zukunft der Sparkassen

„entdecken! auspacken! einsetzen!“ Unter diesem Motto durften unsere Auszubildenden Fabian Dermitzel und Laura Eggers innerhalb von zwei Tagen auf fünf Bühnen und mit 1.300 Teilnehmern aus ganz Deutschland die Zukunft der Sparkasse entdecken. Wo? Bei „unbox – DAS FORUM 2018“. Hier berichten die beiden, was sie erlebt haben.

 

 

 

Was ist überhaupt dieses „unbox – DAS FORUM 2018“?

„unbox – DAS FORUM 2018“ wurde vom Sparkassen-Finanzportal und von der MehrWert Servicegesellschaft veranstaltet. Es fand vom 25. bis 26. April 2018 in den Messehallen von Frankfurt am Main statt. Das Ziel: Die neuen technischen Entwicklungen und Tools entdecken, die nach und nach in die Sparkassen-Welt eingeführt werden sollen.

 

 

Der Auftakt

Am ersten Tag versammelten wir uns mit allen Teilnehmern und wurden von Stefan Roesler, Vorsitzender der Geschäftsführung des Sparkassen-Finanzportals, und Mustafa Öztürk, Geschäftsführer der MehrWert Servicegesellschaft mbH, begrüßt.

Nach einem anschließenden Vortrag von Richard David Precht zum Thema „Eine Utopie der digitalen Gesellschaft“ trennten sich unsere Wege. Fabian erlebte das Abenteuer der digitalen Innovationen im Azubi-Camp, während Laura sich in den Veranstaltungen außerhalb des Azubi-Camps informierte.

 

 

Das hat Laura erlebt

Tag 1

20 Minuten Input: Die Speed Boxes

Als erstes bin ich zu den sogenannten Speed Boxes gegangen. In den Speed-Boxes konnte man sich in 20-minütigen Vorträgen zu verschiedenen Digital-Themen, zum Beispiel dem Suchmaschinenmarketing, informieren. Währenddessen gab es eine Mittagspause, die ich für den Austausch mit den anderen Teilnehmern genutzt habe. Das war für mich besonders interessant, da ich die einzige Auszubildende war, die außerhalb des Azubi-Camps an der Veranstaltung teilgenommen hat.

 

 

Kundenbeziehungen und Kundenkommunikation

Gut gestärkt ging es dann weiter in eine von vier Big Boxes. Ich entschied mich für den 45-minütigen Vortrag über das digitale Mehrwertökosystem. Dort wurde erklärt, wie wir unsere Kunden mit besonderen Vorteilen an die Sparkasse binden und dadurch sogar neue Kunden gewinnen können. Ziel ist es, Sparkassenkunden mehr Zusatzleistungen und Vorteilsangebote zu bieten, um deren Alltag mehr mit uns zu verbinden.

In der 2. Runde der Big Boxes ging ich in den Vortrag zum Thema “Kommunikation”. Hier ging es darum, wie wir unsere Kunden am effizientesten erreichen und welche verschiedenen Kanäle wir dafür nutzen können.

 

 

unbox – THE NIGHT

Nach den Big Boxes war Programmende und wir trafen uns abends bei der Veranstaltung „unbox – the night“ wieder. Diese Veranstaltung stand unter dem Motto „Kennenlernen. Wiedersehen. Vernetzen.“ Es war super-interessant, sich mit anderen Sparkassen-Mitarbeitern über die Eindrücke und Ideen des Tages zu unterhalten. Nebenbei gab es ein tolles Essen und sogar die Möglichkeit, das Tanzbein zu schwingen. Und so schnell ging der erste Tag dann auch schon vorbei.

 

 

 

Tag 2

David Sneddon machte uns sprachlos

Voller Motivation starteten Fabian und ich auch in den nächsten Tag.
Hier freuten wir uns besonders auf den Vortrag von David Sneddon von Google – und das zu Recht: Unsere Erwartungen wurden übertroffen. Er präsentierte, wie die Digitalisierung in den nächsten Jahren voranschreiten wird und wie weit wir eigentlich bereits schon sind. Seine Visualisierung machte uns sprachlos.

Außerdem wurde während seines englischen Vortrages ein neues Programm getestet. Dieses hat alles Gesagte direkt ins Deutsche übersetzt und verschriftlicht, sodass wir es auf dem Bildschirm mitlesen konnten. Die Übersetzungen waren natürlich noch nicht einwandfrei, aber es war interessant so ein „Experiment“ miterleben zu dürfen.

 

 

KNAX wird digital

Am Nachmittag besuchte ich unter anderem einen Vortrag zum Thema KNAX. Ich finde es super, dass wir bei der Sparkasse Holstein KNAX bereits haben. Daher war ich gespannt, was man den KNAXianern in Sachen Digitalisierung bieten kann. In dem Vortrag wurde ein Kinderkonto vorgestellt, bei dem die Mädchen und Jungen in einer App lernen können, wie man mit Geld umgeht. Hierzu überweisen die Eltern ihnen spielerisch Geld oder zahlen es aus. Wie ich finde, eine spannende Sache.

 

 

 

 

Das hat Fabian erlebt

Tag 1

Auf ins Azubi-Camp

„Zutritt für Ü25 nur in Begleitung eines Azubis!“ Unter diesem Motto durfte ich im Azubi-Camp den potenziellen Weg der Sparkassen mit Blick auf die digitale Zukunft kennenlernen, leben und erleben.

 

 

Auf Entdeckertour im Messebereich

Wir starteten den Tag mit Praxisvorträgen zu den Themen Digitale Mindeststandards, Digitales Ökosystem, Mitarbeiter-Kultur, Digitalisierungs-Kompass und Website Development. Anschließend ging es auf Entdecker-Tour: Wir besuchten den Messebereich mit seinen Ausstellern. Dort durften wir uns zu diversen Themen informieren, inspirieren lassen und weiterbilden. Kurz gesagt: Vermittlung von umfangreichem Know-how in Sachen Social Media, Kampagnen-Marketing und 360°-Kommunikation.

 

 

unbox – THE KITCHEN

Am Abend ging es für uns Azubis zu der Veranstaltung „unbox – the kitchen!“ Die stand ebenfalls unter dem Motto „Kennenlernen. Wiedersehen. Vernetzen.“ Dort konnten wir uns auch über Themen abseits des Forums austauschen und einiges mehr über den (Bank-)Alltag der Mitazubis aus ganz Deutschland erfahren.

 

 

Tag 2

90 Sekunden Zeit: Wer überzeugt die Jury?

Nach den großen Vorträgen im Plenumssaal ging es für uns am zweiten Tag weiter mit einer Gruppenarbeit. Im Fokus standen hier die Themen: Internetfiliale 7, Kreativität der Mitarbeiterüberzeugung für Digitalisierung, Innovationen für eine Sparkassen-Filiale im Jahr 2035 und welcher entscheidende Digitalisierungsprozess fehlt aktuell in den Sparkassen?

In zehn Gruppen a zehn Azubis arbeiteten wir diese Themen am Vormittag aus. Jedes Team entwickelte die für sich beste Lösung des Problems und sammelte neue Ideen und Innovationen.

Die Ergebnisse stellten wir am Nachmittag einer Fachjury vor. Hier hieß es: 90 Sekunden Zeit. Wer überzeugt die Jury am meisten? Die Gewinnergruppe wurde beim Abschlusswort im Plenumssaal geehrt und nach Berlin in die Geschäftsräume des Sparkassen-Finanzportals eingeladen. Ihr Slogan: „#nice – und das von meiner Sparkasse!“

 

Zum Abschluss kamen wir noch einmal für ein Gruppenbild auf der Bühne zusammen, bevor jeder einzelne von uns die Heimreise quer durch ganz Deutschland angetreten hat.

 

 

Fazit: Zwei unvergessliche Tage

Alles in allem waren die zwei Tage sehr informativ und der Aufenthalt in Frankfurt eine unvergessliche und beeindruckende Zeit! Toll war auch, so viele inspirierende Menschen aus der Sparkassen-Welt in ganz Deutschland kennenzulernen. Wir freuen uns, dass wir dabei sein durften!

 

 

Bildquellen:

Absatz „Der Auftakt“: https://business.facebook.com/pg/sparkassenfinanzportal/photos/?tab=album&album_id=1809867415732328

Ansatz „David Sneddon machte uns sprachlos“: https://business.facebook.com/pg/sparkassenfinanzportal/photos/?tab=album&album_id=1809867415732328

andere: Laura Eggers / Fabian Dermitzel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare


Alex Schneider schreibt am 20.07.2018 um 14:27 Uhr:

Das waren echt zwei unvergessliche Tage!


Antwort von Sparkasse Holstein am 25.07.2018 um 15:29 Uhr:

Das fanden unsere beiden Azubis auch! 🙂 Eine tolle Veranstaltung!