Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Moin Zukunft: Auf dem Weg zur Sparkasse 2025+

Moin Zukunft: Auf dem Weg zur Sparkasse 2025+

Die Sparkasse Holstein ist auf Kurs Richtung 2025+. „Im Oktober 2018 sind wir mit breiter Mitarbeiterbeteiligung in einen Zukunftsprozess aufgebrochen. Im Zentrum stehen eine nachhaltige Stärkung des Filialnetzes als Marktplatz für alle Kunden und der Gewinn vieler neuer Kunden. Dabei werden wir uns zukünftig noch stärker an den einzelnen Regionen in unserem Geschäftsgebiet orientieren“, berichtete unser Vorstandsvorsitzende Thomas Piehl auf unserem Jahrespressegespräch im März. Im Rahmen unserer traditionellen Unternehmergespräche im Schloss Tremsbüttel stellte Thomas Piehl vor Gästen aus Wirtschaft und Politik nun erste richtungsweisende Entscheidungen vor.

 

Eine Sparkasse, die die Kunden mögen – mehr Nähe und bedarfsgerechtere Leistungen durch regionale Ausrichtung

Schon von Beginn an stand fest, dass die Kompassnadel der Sparkasse Holstein geradeaus auf die Kunden gerichtet sein wird. „Eine unserer größten Stärken ist, in der Fläche präsent zu sein. Um die Menschen vor Ort zukünftig noch besser zu erreichen, werden wir uns stärker auf die Kunden, Regionen und Märkte ausrichten“, so Piehl.

Unser Geschäftsgebiet erstreckt sich von Fehmarn bis Hamburg. „Ländlich geprägte Strukturen treffen hier auf eine Millionen-Metropole. Dementsprechend unterschiedlich sind die Bedürfnisse unserer Kunden in den einzelnen Regionen“, erläuterte Piehl. Um gezielt auf diese unterschiedlichen Bedürfnisse eingehen zu können, nehmen wir zukünftig eine Aufteilung unseres Geschäftsgebietes in drei Regionen vor. Das sind die Region Nord mit Sitz der Leitung in Eutin, die Region Mitte mit Sitz der Leitung in Bad Oldesloe und die Region Süd mit Sitz der Leitung in Ahrensburg.

 

 

„Mit dieser Aufteilung rücken wir noch näher an die Menschen heran und zeigen uns stärker als Sparkasse vor Ort. Jede Region bekommt je einen Leiter für Privatkunden und Mittelstand, die eng zusammenarbeiten. Die Leiter kennen die Identität der Region sowie ihre Potentiale und den Wettbewerb. So sind wir nah am Geschehen und können Kundenleistungen anbieten, die genau den Bedarf decken, der vor Ort besteht“, erläuterte Piehl.

Ebenso wie die Regionalleiter Privatkunden werden auch die Regionalleiter Mittelstandskunden in Eutin, Bad Oldesloe und Ahrensburg sitzen. Dabei profitieren die Mittelstandskunden von dem gewohnten Leistungsspektrum der Sparkasse Holstein. „Von der Existenzgründung bis zur Anlageberatung durch unser Private Banking: Unsere Mittelstandskunden bekommen bei uns auch in Zukunft alle benötigten Leistungen aus einer Hand“, so Thomas Piehl. Für spezielle Fragestellungen, wie zum Beispiel im internationalen Geschäft und im Zinsmanagement, werden die Berater in den Regionen weiterhin von Spezialisten-Teams unterstützt.

Neu ist die regionale Ausrichtung unseres StartUp-Centers. In jeder Region wird zukünftig ein StartUp-Berater für die Kunden vor Ort sein. „Auch hier erhöhen wir unsere regionale Expertise. In Hamburg finden Gründer schließlich ganz andere Bedingungen vor als zum Beispiel auf Fehmarn. Diese regionalen Besonderheiten werden wir stärker berücksichtigen. So können wir noch mehr Gründer erfolgreich auf ihrem Weg in die berufliche Selbstständigkeit begleiten“, betonte Piehl.

 

MOIN Bergedorf – Eröffnung einer neuen Filiale für 2020 geplant

Eine regionale Besonderheit in unserem südlichen Geschäftsgebiet sind die Pendlerströme. „Viele Menschen, die im südlichen Stormarn leben, pendeln zum Arbeiten und Einkaufen nach Hamburg. Die Lebensräume verweben sich“, erläuterte Piehl. Deshalb planen wir für Anfang 2020 die Eröffnung einer neuen Filiale in Hamburg Bergedorf.

„Der Stadtteil im Hamburger Osten steht schon lange in unserem Fokus. Wir sind froh, ein geeignetes Objekt in guter Lage in der Straße Am Sachsentor gefunden zu haben“, sagte Thomas Piehl. Und weiter: „Bergedorf ist ein sehr eigenständiger traditionsreicher Stadtteil, der sich durch seinen historischen Kern, seine fortschrittliche Infrastruktur und seine hohe Einwohnerdichte auszeichnet. Und vor allem ist Bergedorf durch die Verkehrsströme ganz eng mit den angrenzenden Gemeinden in Stormarn verbunden. So besteht ein direkter Bezug und Austausch zu den Menschen zum Beispiel in Reinbek.“

Mit einer modernen, maritim gestalteten Filiale möchten wir das Lebensgefühl Holstein transportieren und mit dem Lebensgefühl Bergedorf verbinden. Thomas Piehl: „Unser maritimes Wohlfühl-Konzept, das wir schon in verschiedenen Filialen umgesetzt haben, passt von Hamburg bis nach Fehmarn. Die Rückmeldungen unserer Kunden sind sehr positiv. Deswegen setzen wir das Konzept auch in Bergedorf um.“

 

„Immobilien sind unsere Leidenschaft“ – Kompetenz für professionelle Immobilienkunden

Mit dem neuen Team Professionelle Immobilienkunden und dessen Leiter Axel Schneider stellte Thomas Piehl eine dritte Neuerung unserer zukünftigen Ausrichtung vor. Unsere professionellen Immobilienkunden werden in Zukunft zentral von Bad Oldesloe aus betreut. „Neben der zentralen Lage in unserem Geschäftsgebiet hat der Standort Bad Oldesloe vor allem einen entscheidenden Vorteil“, betonte Piehl. „In Bad Oldesloe haben die unterstützenden Fachabteilungen ihren Sitz. Von dort aus sind wir mobil im gesamten Geschäftsgebiet unterwegs. Wir bündeln hohe Kompetenzen an einem Ort und haben optimal gestaltete Schnittstellen. Für unsere Immobilienkunden bedeutet das schnellere Kreditentscheidungen. Auch zweistellige Millionenbeträge sind kein Problem für uns.“

Die S-Immobiliengesellschaft Holstein (SIG) wird weiterhin in ihrer bisherigen Form bestehen bleiben. Thomas Piehl: „Mit der Kombination aus unserem neuen Team Professionelle Immobilienkunden und der SIG Holstein sind wir für alle Kundenbedürfnisse im Bereich Immobilien aufgestellt. Damit bieten wir in Zukunft noch mehr Kompetenz für Immobilienkunden.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.