Mit den Kindern zu Hause: 10 Tipps gegen Langeweile

Mit den Kindern zu Hause: 10 Tipps gegen Langeweile

Kitas und Schulen geschlossen, Freunde und Verwandte dürfen nicht besucht werden, die Spielplätze gesperrt… Gerade für Familien mit kleinen Kindern ist die aktuelle Situation eine große Herausforderung. Zusammen mit den Kollegen unserer Stiftungen haben wir Ideen entwickelt, wie ihr das Beste aus der Zeit machen könnt.

 

Den Tag strukturieren

Auch in dieser Ausnahmesituation solltet ihr dem Tag Struktur geben, um den Kindern Orientierung zu bieten. Vereinbart feste Essens-, Aufsteh- und Schlafenszeiten, Zeiten zum Lernen, für gemeinsame Hausarbeit oder zum Spielen und für die Mediennutzung.

 

Homeoffice für Kids

Ihr müsst neben der Kinderbetreuung arbeiten? Zieht doch in ein Gemeinschaftsbüro mit euren Kindern! Stellt einen kleinen Tisch neben euren Schreibtisch, an dem die Kinder malen, basteln oder lernen können. Und natürlich könnt ihr euch mit den kleinen Kollegen auch zu einer gemeinsamen Mittagspause oder einem Teammeeting verabreden. 😉

 

Malen und basteln

Ostern steht vor der Tür. Ein schöner Anlass, um zusammen mit den Kleinen zu malen oder zu basteln. Wie wäre es zum Beispiel mit einem selbst gemachten Osterkörbchen oder einem Hasen aus Papier?

Auch unsere Stiftungen haben sich tolle Bastel- und Malaktionen für die Kinder der Region ausgedacht.

Hier gibt`s Upcycling-Ideen mit Klopapierrollen und hier geht`s zum Malwettbewerb rund ums Ahrensburger Schloss. Und das Schloss Eutin sucht ein neues Maskottchen.

 

Briefe und Karten schreiben

Kontakt zu den Verwandten zu halten, ist aktuell wichtiger denn je. Gerade die Großeltern freuen sich, wenn sie regelmäßig von Kindern und Enkelkindern hören. (Video)telefone sind hier Gold wert. Aber wie wäre es, den Großeltern auch mal eine liebe Karte oder einen Brief zu schicken? Vielleicht mit Ostergrüßen und selbstgemalten Bildern oder den Oster-Basteleien? Wir sind uns sicher, dass ihr eure Liebsten damit richtig überrascht und ihnen ein Lächeln aufs Gesicht zaubert.

 

Digitale Spiele

Freunde persönlich zu treffen, ist im Moment nicht möglich. Gemeinsames Spielen geht aber auch digital. Der Kreisjugendring Stormarn bietet zum Beispiel regelmäßig digitale Spielrunden an. So können die Kleinen auch mal was ohne ihre Eltern erleben. 😉

 

Gemeinsam kochen und backen

Auch wenn es mehr Zeit kostet: Kocht und backt in den nächsten Wochen zusammen mit euren Kids. Das beschäftigt die Kinder nicht nur, sondern macht ihnen auch Spaß, bringt ihnen viel bei und sorgt dafür, dass sie die Mahlzeiten noch mehr wertschätzen. Die Kinder werden stolz sein, selbst etwas auf den Tisch gebracht zu haben – und dann schmeckt`s auch gleich viel besser. 🙂 Auch beliebt: Brote mit Belag und Gemüse lustig anrichten – zum Beispiel als Hase oder Monster.

 

Ein Gemüse- oder Kräuterbeet anlegen

Apropos Essen: Habt ihr einen Garten? Dann bringt von eurem nächsten Lebensmittel-Einkauf doch Gemüse- oder Kräutersaat mit und legt zusammen mit euren Kindern ein eigenes Beet an. So lernen die Kinder, wie die Gemüsesorten und Kräuter wachsen und haben mit der Pflege des Beets eine verantwortungsvolle Aufgabe. Wer weniger Platz hat, kann alternativ auf Kräutertöpfe ausweichen.

 

Thementage

Macht die Tage zu Hause interessanter, indem ihr sie unter ein Motto stellt. Wie wäre es zum Beispiel mit einem „Forschertag“, an dem ihr kleine Experimente mit euren Kindern durchführt? Oder einem „Indianertag“ mit Kostümen und Indianergeschichten für die ganze Familie? An einem Waldtag könntet ihr – unter Einhaltung der Verhaltens- und Hygieneregeln – in die Natur gehen und an einem Nachhaltigkeitstag besonders nachhaltig kochen und gemeinsam unnötiges Plastik in eurem Haushalt aufspüren. Welches Thema es auch wird: Ein Mottotag in der Woche schafft für die Kleinen ein Highlight im Corona-Alltag.

 

Familienzeit nehmen

Im Alltag geht sie oft unter: Zeit, in der die Familie nur für sich ist. Schließt den Tag mit einer „Familienzeit“ ab – einer halben Stunde oder Stunde, in der ihr vorlest, ein Hörbuch hört oder gemeinsam ein Spiel spielt.

 

Pläne schmieden

Was wollt ihr als Familie erleben, wenn die aktuelle Situation erfolgreich gemeistert ist? Einen Ausflug an den Strand oder auf den Bungsberg? Ein Gartenfest mit den Nachbarn? Eis essen im Lieblings-Eiscafé? Schreibt oder malt auf, worauf ihr euch als Familie am meisten freut und schmiedet Pläne. Das stärkt den Zusammenhalt und ihr habt ein gemeinsames Ziel vor Augen, für das sich das Durchhalten lohnt.

 

Fotos: Eigenes Archiv, Deutscher Sparkassenverlag & www.pexels.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.