Jetzt bewerben: Ausbildung oder Duales Studium bei der Sparkasse Holstein

Jetzt bewerben: Ausbildung oder Duales Studium bei der Sparkasse Holstein

Schulabschluss in Sicht! Doch was kommt dann? Wie wäre es mit einer Ausbildung oder einem dualen Studium bei uns in der Sparkasse Holstein? Schon am kommenden Dienstag startet die Bewerbungsfrist für den Ausbildungsjahrgang 2018. Aber was macht die Ausbildung und das Studium bei uns überhaupt aus? Drei unserer Nachwuchskräfte verraten es:

 .

Jessica König,
Absolventin

 

Ich bin Jessica König und seit dem letzten Sommer kann ich mich endlich Bankkauffrau nennen!

 

Alles begann mit meinem Wirtschaftspraktikum in der zwölften Klasse. Ich durfte für zwei Wochen in die Sparkasse Holstein reinschnuppern und war von Anfang an so begeistert, dass ich mich direkt danach für eine Ausbildung beworben habe. Nach einem Einstellungstest und einem persönlichen Gespräch begann dann ein neuer Lebensabschnitt für mich: die Ausbildung zur Bankkauffrau.

 

Ich habe die Ausbildung als eine abwechslungsreiche „Reise“ empfunden, weil ich viele verschiedene Bereiche besucht habe. Dazu zählten neben dem Filialbereich z.B. der Immobilien- und Geschäftskundenbereich, das Vermögensmanagement oder die Telefonfiliale. Außerdem hatte jeder Azubi die Chance, einen Wunschbereich kennenzulernen. Ich habe mich für den Personalbereich entschieden und war von der Personalarbeit so begeistert, dass ich mich ein halbes Jahr später für die Jugend- und Ausbildungsvertretung aufstellen lassen habe. Dieses Amt führe ich bis heute aus. In allen Bereichen habe ich tolle Kollegen kennengelernt, die mich während meiner Ausbildung immer unterstützt haben.

 

 

Meine besonderen Highlights der „Reise“ waren zum einen die Azubiprojekte, an denen ich mitarbeiten durfte. Zum anderen war es die Einführungswoche am Anfang der Ausbildung. In dieser Woche konnten wir Azubis uns z.B. im Hochseilgarten oder abends beim netten Beisammensein besser kennlernen. Richtig viel Spaß hatten wir auch bei der Projektaufgabe, die wir frei gestalten durften: Hier haben wir in Form einer Kochshow die perfekt „Ausbildungssuppe“ mit dem Inhalt des Sparkassenleitbildes gekocht.

 

Heute, 3 Jahre später, blicke ich auf eine tolle Ausbildungszeit zurück und freue mich über eine erfolgreiche Übernahme. Ich bin sehr gespannt, wohin mich die nächste Reise in der Sparkasse Holstein führen wird.

 

 

Janina Sach,
Auszubildende

 

Mein Name ist Janina Sach. Im August 2015 habe ich meine Ausbildung bei der Sparkasse Holstein begonnen. Erst einmal die Schule abschließen… aber was dann? Eine Ausbildung? Ein Studium? Ins Ausland? Oder doch ein soziales Jahr absolvieren? Es gibt heutzutage so viele Möglichkeiten. Aber welcher ist der beste Weg für mich? Für mich stand dies nach der 10. Klasse fest: Ich werde eine Ausbildung zur Bankkauffrau machen. Wie ich darauf gekommen bin? Durch ein Praktikum, das ich in der 10. Klasse absolviert habe.

 

Im August 2014 habe ich mich dann auf einen Ausbildungsplatz bei der Sparkasse Holstein beworben. Nur wenige Tage später bekam ich einen Testzugang zugeschickt und wurde dann zu einem persönlichen Gespräch nach Bad Oldesloe eingeladen. Einen Tag nach dem Gespräch – ich kam gerade von der Schule nach Hause – gab meine Schwester mir den Telefonhörer weiter und sagte: „Da ist jemand von der Sparkasse Holstein für dich am Telefon.“ Mit diesem Anruf kam die Zusage für den Ausbildungsplatz. Ich war überglücklich.

 

 

Und nun? Eineinhalb Jahre später stehe ich schon kurz vor der Abschlussprüfung zur Bankkauffrau. Jedem, der Lust auf eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Zeit hat, kann ich nur empfehlen, seine Ausbildung bei der Sparkasse Holstein zu absolvieren! Wir stehen täglich im Kundenkontakt und beraten unsere Kunden in allen finanziellen Angelegenheiten, die ganz individuell sind! Es gibt also jeden Tag neue spannende Aufgaben und Herausforderungen. Nach der Ausbildung stehen einem viele verschiedene Karrierewege in der Sparkasse offen. Ich bin gespannt, wo es mich nach meiner Abschlussprüfung hinführen wird.

 

 

Anne Schumacher,
Duale Studentin

 

Ich bin Anne Schumacher. „Abi – doch was mache ich danach..?“ Diese Frage stellte ich mir kurz vor den Abiturprüfungen. So recht wusste ich zu diesem Zeitpunkt nämlich noch nicht, wie ich mein Leben beruflich gestalten möchte. Fest stand allerdings, dass ich ein Jahr ins Ausland gehen werde.

 

Da ich schon mein ganzes Leben lang Kundin bei der Sparkasse Holstein bin, wusste ich, dass sie auch einen dualen Studiengang anbietet. Also schrieb ich eine Bewerbung und bekam kurz darauf die Einladung zum Einstellungstest, den ich wohl bestanden haben muss 😉 Kurz darauf wurde ich dann zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Total aufgeregt fuhr ich mitten im Sommer nach Bad Oldesloe, um mich persönlich vorzustellen. Eine Woche später kam dann die Zusage für den Studienplatz. Ich konnte also ganz entspannt und stolz mein Jahr in Amerika beginnen.

 

 

Ein Jahr später war es dann soweit: Am 1. August 2016 begann ich mein duales Studium bei der Sparkasse Holstein. Auf den ersten Tag in Bad Oldesloe folgte die Einführungswoche in Malente, die noch immer eines der Highlights meiner Ausbildung ist.

 

Nun habe ich schon die Sparkassenakademie in Kiel besucht und mein erstes Semester an der Wirtschaftsakademie in Kiel erfolgreich abgeschlossen. Das Zusammenspiel aus praktischer Arbeit und theoretischem Studium ist für mich der perfekte Ausbildungsweg und bietet mir super viel Abwechslung – wenn es natürlich auch sehr viel Fleißarbeit bedeutet. Ich habe auf meinem Weg auch viele tolle Menschen kennengelernt, die den Spaß an meinem dualen Studium noch weiter erhöhen.

 

Eins kann ich mit Sicherheit sagen: Säße ich heute nochmal in der Schule und würde mich fragen, was ich bloß nach dem Abi machen soll, würde ich mich wieder bei der Sparkasse Holstein bewerben.

 

 

Ihr möchtet auch Teil unseres Teams werden? Alle Infos zur Ausbildung und zum Dualen Studium gibt es hier.

 

Und hier gibt es noch einen Einblick in die Einführungswoche 2016:

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.