Digital.Im.Puls. Unsere Auszubildende Silvana Gravile auf dem Forum des Sparkassen-Finanzportals

Digital.Im.Puls. Unsere Auszubildende Silvana Gravile auf dem Forum des Sparkassen-Finanzportals

1 Tag Networking, 10 Themenforen, 650 Teilnehmer, 1.000 + X Digital.Im.Pulse. – Das war das diesjährige Forum des Sparkassen-Finanzportals zum Thema „Neues Digitales“. Unsere Auszubildende Silvana Gravile war dabei. Was sie alles erlebt hat? Das berichtet sie in diesem Beitrag.

 

 

 

 

Vom 5. bis zum 6. April 2017 war ich auf dem Forum des Sparkassen-Finanzportals in Düsseldorf, um die neuen technischen Entwicklungen und Tools zu entdecken, die nach und nach in die Sparkassen-Welt eingeführt werden sollen. Neben mir waren noch 99 andere Azubis dabei – insgesamt jeweils einer aus 100 verschiedenen Sparkassen. Für uns wurde ein besonderes Event geplant, wo jeder einzelne voll eingebunden war. Hier konnten wir unsere eigenen Vorstellungen von Innovationen in der Finanzwelt einbringen. Aber von vorn…

 

 

 

Der Ablauf

 

Nachdem wir den Vorabend hauptsächlich zum Kennenlernen und Netzwerken genutzt hatten, fanden sich am 6. April um die 800 Gäste im Congress-Zentrum Düsseldorfs ein. Zum Einstieg hielten Dozenten wie Thomas de Buhr (Chef von Twitter Deutschland), Patrick Hahne (stv. Vorstandsmitglied der Sparkasse Wuppertal) und Marcellus Gau (Sparkassen Finanzportal) Praxisvorträge. Hier ging es um die Nutzung von Social Media-Netzwerken, den Umgang mit den Neuheiten in der Internetfiliale und die Auswirkungen der technischen Entwicklungen für die Sparkassen. Anschließend hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, bei verschiedenen Themenforen die Welt der Technik genauer zu erkunden, Fragen zu stellen und selbst verschiedene Bots und Tipps auszuprobieren.

 

 

 

Das Azubicamp

Wer mit der Technik aufwächst, stellt sich auf sie ein. Daher gab es für die Auszubildenden nach den Praxisvorträgen ein spezielles Azubicamp – mit 10 Gruppen, je 10 Personen und 10 Aufgabenstellungen. Hierbei haben wir nicht nur an einer Lösung für das jeweilige Problem gearbeitet, sondern auch neue Ideen gesammelt.

 

Themen waren unter anderem:

 

Candystorm – Was könnte man tun, um die eigenen Mitarbeiter für technische Neuerungen zu begeistern?

Hier war unsere Idee, ein „Mitarbeiter motivieren Mitarbeiter-System“ einzuführen. Um einen Candystorm auszulösen, müssen alle Sparkassen-Mitarbeiter wissen, was dank der technischen Neuerungen möglich ist und welche Vorteile das bietet. Hier gilt: Nicht die Führungskräfte halten Seminare ab, sondern die Azubis führen Workshops an.

 

Internetfiliale 7.0 – Welche Neuheiten könnten wir direkt einbringen?

Hier könnte es aus unserer Sicht eine Art Sammelpunktesystem geben, ähnlich wie bei einer payback-Card. Die Kunden sparen monatlich, schließen neue Verträge und sammeln damit ihre Punkte. Die Punkte können sie dann gegen tolle Preise und Vergünstigungen eintauschen.

 

Das Jahr 2037 – Wie könnte die Sparkassenfiliale in 20 Jahren aussehen?

Hier könnte eine Virtual-Reality-Brille zum Einsatz kommen. Damit könnten z.B. direkt in der Filiale Immobilienbesichtigungen durchgeführt werden. So kann sich der Berater im Rahmen der Finanzierungs-Beratung ganz bequem ein Bild von der Immobilie machen.

 

 

 

Auf Händen getragen: Begegnung mit „dem Boten“

 

Wer sich mit Sparkasse und Digitalisierung beschäftigt, kommt im Moment an einem nicht vorbei: dem Boten – unserem aktuellen Werbegesicht für die Handy zu Handy-Zahlfunktion Kwitt. Natürlich durfte der auf dem Forum nicht fehlen. Direkt am 1. Abend hatten wir die Möglichkeit, den Boten persönlich kennenzulernen! Natürlich wollte jeder ein tolles Foto mit ihm ergattern und so posierte „Mr. Kwitt“ (der übrigens ausgesprochen nett war) geduldig mit uns allen. Also doch: Harte Schale, weicher Kern! Und wie man sehen kann, trägt der Geldbote nicht nur Geld umher, sondern auch Berater, die an nächster Stelle benötigt werden 😉 Ein echter Finanz-Superheld!

 

 

 

Mein Fazit

 

Die ganze Veranstaltung war für mich wahnsinnig spannend. Besonders die Praxisvorträge waren sehr informativ und haben richtig Spaß gemacht. Über die 2 Tage herrschte eine lockere Stimmung und jeder hat gerne seine eigenen Erfahrungen aus der jeweiligen Sparkasse mit den anderen geteilt. Gerade durch das Azubicamp konnten wir uns untereinander austauschen und gegenseitig berichten, welche Entwicklungen in der eigenen Sparkasse bereits stattgefunden haben und wie man diese weiter verbessern könnte. Schön war auch zu sehen, dass wir nicht einfach verschiedene Kreditinstitute sind, sondern wirklich eine Einheit bilden – ein echtes Team eben.

Ich habe mich sehr gefreut, beim Forum dabei sein zu dürfen und bin überzeugt, dass sich viele der Neuheiten schon bald im Arbeitsalltag wiederfinden. Aber mehr verrate ich noch nicht 😉

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.