Sparkasse Holstein  

52 Lieblingsorte in Holstein: Block B1 / Platz 17 in der Eishalle Timmendorfer Strand

in Allgemein, News & TippsKommentieren

52 Lieblingsorte in Holstein, Eishalle Timmendorfer Strand

52 Wochen, 52 Kollegen, 52 Lieblingsorte: In diesem Jahr nehmen wir euch mit auf eine Reise durch unser Geschäftsgebiet. Jeden Freitag zeigt euch eine Kollegin bzw. ein Kollege den Ort in der Region, den er/sie ganz besonders gerne mag. Nachdem es letzte Woche nach Timmendorfer Strand ging, bleiben wir heute noch ein bisschen dort. Wir begleiten Carsten Stender aus dem Vorstandsstab zu seinem Lieblingsort: dem Platz „B1/17“ in der Timmendorfer Eishalle.

 

 

45 Jahre Leidenschaft für Eishockey

45 Jahre Leidenschaft für Eishockey, den schnellsten und rasantesten Mannschaftsport der Welt, auf einen Blick: Hier siehst Du mich, Carsten (rechts), und meinen langjährigen Eishockeykumpel Wilfried (links) in der Eishalle in Timmendorfer Strand. Ich bin 57 Jahre alt, wohne in Eutin und arbeite bei der Sparkasse Holstein im Vorstandsstab.

 

In mittlerweile 20 Jahren habe ich insgesamt über 400 Eishockeymatches an der Ostsee live miterlebt. Dafür habe ich überschlägig um die 24.000 km zurückgelegt. Kein Wunder, dass mein Dauerkartenplatz 17 im Block B1 im Laufe der vielen Jahre mein Lieblingsort in der Region geworden ist! Wilfried seinerseits hat noch mehr „auf der Uhr“: Er wohnt in Heiligenhafen, ist schon seit 25 Jahren als leidenschaftlicher Fan dabei und hat demzufolge auch schon deutlich mehr Spiele gesehen und mehr Kilometer bewältigt. Nur beim Alter kann er nicht ganz mithalten – er ist nämlich „erst“ 56…

 

 

„Faszination Eishockey“ über all die Jahre

In all den Jahren habe ich im „Eishockeytempel an der Ostsee“ zahlreiche Highlights live und hautnah miterlebt. Ich denke da unter anderem an die Oberliga-Meisterschaft 2012/13 und das Remember-Game 2003 mit dem Abspielen der kanadischen Nationalhymne und den Trikots einiger Eishockeylegenden unter dem Hallendach. Kleiner Exkurs für „Nicht-Eishockeyexperten“: Das Aufziehen seines Trikots ist für jeden Eishockeyspieler das Allergrößte!

 

Oder an die beiden Bürgerentscheide zum Erhalt der Eishalle. Oder an hochspannende „Gänsehautmatches“ gegen die Hannover Indians, die Rostock Piranhas oder die Berlin Capitals. Oder an leidenschaftliche und vor allem sangesfreudige Fans („Packt die Haie in Hawesta-Dosen ein!“ oder „Kühe, Schweine, Adendorf!“). Oder auch – beim Eishockey durchaus üblich – an die eine oder andere „Beulerei“ auf dem Eis.

 

Und ich denke auch an Spieler, deren Namen einem echten Eishockeyfan auf der Zunge zergehen. Ein paar prägnante Beispiele aus „meinen 20 Jahren“: „Mr. Eishockey“ Kerry Goulet, Mike Bukowski, „Sir“ Henry Thom, Jarret Reid, Danny Beauregard, Viatcheslav Koubenski, Markus Klupp oder Patrick Saggau (Captain des aktuellen Ligateams). Habe gerade „Hühnerfell“ beim Schreiben dieser Zeilen…

 

 

Warum „B1/17“ mein Lieblingsort in Holstein bleiben wird

Zugegeben, die aktuelle Konstellation in der Oberliga Nord 2017/2018 könnte für die Kufenflitzer vom EHC Timmendorfer Strand 06 besser sein. Nach einer insgesamt eher enttäuschenden Vorrunde spielt das Team um Coach Steve Pepin seit Ende Dezember in einer Qualifikationsrunde gegen die Teams aus der unteren Hälfte der Vorrundentabelle. Doch unabhängig von Ergebnissen und Tabellenständen bleibt eins bestehen: meine Leidenschaft für das Eishockey im Allgemeinen und für die Timmendorfer Eishockeycracks im Speziellen. Denn seit 20 Jahren Fan zu sein, bringt eben auch eine gewisse emotionale Bindung mit sich. Und darum wird auch in den kommenden Jahren „B1/17“ mein Lieblingsort in Holstein bleiben!

 

 

Tags für diesen Artikel: , , , ,



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2018 |