30 für 30: Ab jetzt zählt wieder EURE Stimme

Welche 30 Projekte sollen eine Förderung von je 1.000 Euro erhalten? Das dürft ab heute wieder IHR entscheiden. Unsere Aktion „30.000 Euro für 30 tolle Projekte in der Region“ ist in die heiße Phase gegangen. Soll heißen: Das große Online-Voting ist gestartet. Ab sofort und noch bis zum 20. Februar 2017 (12 Uhr) könnt ihr hier für euren Favoriten abstimmen.

 

Kreative Video-Bewerbungen

Aber nicht nur für die Abstimmung lohnt sich ein Besuch auf unserer 30 für 30-Aktionsseite. Zum ersten Mal konnten die Vereine sich in diesem Jahr nämlich mit einem Video bewerben. Und das mit toller Resonanz! 13 Videos von lustig bis herzzerreißend sind eingegangen und haben hier bei uns bereits für beste Unterhaltung gesorgt. 😉

 

Sonderpreis für bestes Foto und bestes Video

Um die Kreativität unserer 30 für 30-Teilnehmer zu würdigen, haben wir in diesem Jahr übrigens einen Sonderpreis von je 500 Euro für das beste Bewerbungsvideo und das beste Bewerbungsfoto ins Leben gerufen. Vergeben wird der von einer Jury, die um ihre Aufgabe nicht zu beneiden ist. Denn die Auswahl fällt sicher nicht leicht.

Aber schaut am besten selbst auf unserer 30 für 30-Aktionsseite vorbei und guckt euch die Bewerbungen an. Und wenn ihr einmal da seid: Abstimmen nicht vergessen! 🙂 Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare


Martins schreibt am 16.02.2017 um 13:15 Uhr:

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe jetzt schon von einigen gehört, die für unsere Kita Pusteblume"e.V. abstimmen wollen, das da steht bereits gevotet ohne das sie abgestimmt haben. Wie kann das sein? Mit freundlichen Grüßen Inga Martins


Antwort von Judith Hoppe am 22.02.2017 um 17:08 Uhr:

Hallo Inga Martins,
zunächst einmal möchten wir uns für die verspätete Antwort entschuldigen. Auch wenn das Voting bereits abgeschlossen ist, möchten wir Ihnen erklären, wie diese scheinbare Fehlermeldung zustande kommt:
Wie auch in den Vorjahren konnte man bei dieser Auflage von 30 für 30 pro IP-Adresse einmal in 24 Stunden abstimmen. D.h. wenn über eine bestimmte IP-Adresse bereits gevotet wurde, ist eine zweite Abstimmung für die nächsten 24 Stunden erst einmal nicht mehr möglich und es erscheint die Meldung „bereits gevotet“.
Hierbei ist zu berücksichtigen, dass in einem Haushalt mit verschiedenen Endgeräten (PC, Laptop, Handy, Tablet etc.) alle über dieselbe IP-Adresse im Netz eingebucht sind – auch wenn diese Geräte von verschiedenen Nutzern bedient werden. Das Gleiche gilt für Firmen, wo alle Rechner über eine zentrale IP-Adresse ins Netz gehen. Es kann auch dort nur ein Kollege pro 24 Stunden abstimmen.
Viele Grüße
Judith Hoppe