10 Jahre Naturerlebnis Grabau: Eine Erfolgsgeschichte

10 Jahre Naturerlebnis Grabau: Eine Erfolgsgeschichte

In diesem Jahr feiert das Naturerlebnis Grabau sein 10-jähriges Bestehen. Grund für eine große Party? Nein. Wir investieren lieber in unser Bildungsprogramm und feiern jeden Tag von neuem mit unseren KiTa-Gruppen und Schulklassen einen naturpädagogischen Tag im Grabauer Forst.

 

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Das Thema Nachhaltigkeit war vor zehn Jahren noch in den Kinderschuhen. Da war die Idee, jedem Kind einen naturpädagogischen Tag zu ermöglichen, fast schon revolutionär. Inzwischen wissen wir: Von der Nachhaltigkeit hängt unser aller Zukunft ab. Mit nachhaltiger Bildung kann man gar nicht früh genug anfangen. Und mit „Fridays for Future“ zeigt die Jugend, dass sie verstanden hat, worauf es in Zukunft ankommt.

Bei der Bildung für nachhaltige Entwicklung kommt es auf ein gutes Bildungskonzept an. In Grabau wurde dies inzwischen mehrfach zertifiziert. Die erste Zertifizierung als Bildungseinrichtung für Nachhaltigkeit erfolgte im Jahr 2012. Im Rahmen der UNESCO Weltdekade war das Naturerlebnis im Jahr 2014 offizielles Projekt „Nachhaltigkeit lernen“. Die aktuellste Zertifizierung NUN (das steht für norddeutsch und nachhaltig) stammt aus 2017.

Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnungen. Sie zeigen die gute Bildungsarbeit, für die das Naturerlebnis Grabau steht.

 

Nichts strahlt mehr als Kinderaugen

Ein Tag im Wald. Langweilig? – Keineswegs! Hier gibt es so viel zu entdecken: Wie fühlt sich Waldboden an? Was gibt es für Bäume? Wie wachsen die Baumwurzeln? Wie klingt das Holz? Welche Tiere leben im Wald? Welche Spuren hinterlasse sie? Erlebnisse über Erlebnisse.

Ein Kind, das seinen pädagogischen Tag in Grabau erlebt hat, geht mit ganz anderen Augen durch die Natur. Das merken die Eltern spätestens, wenn sie mit ihrem Sprössling den Spielplatz in Grabau erneut besuchen. Dann geht das Kind mit seinen Eltern durch den Wald … und erzählt … und erzählt.

 

Ein paar Zahlen, die beeindrucken

Seit der Gründung haben mehr als 80.000 Kinder am Bildungsprogramm in Grabau teilgenommen. Im Jahr 2018 waren 223 KiTa-Gruppen mit 5.197 Kindern und 151 Schulklassen mit 3.718 Kindern im Naturerlebnis Grabau. Auch die jährlich stattfindenden Sommerfeste ziehen zahlreiche Besucherinnen und Besucher an und laden zum Verweilen ein.

Starke Partner

Ein solches Projekt kann nur erfolgreich umgesetzt werden, wenn starke Partner zusammenarbeiten. In Grabau sind dies die Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn und Sparkassen-Stiftung Stormarn als Eignerin des Waldes und Träger des Bildungsprogramms. Unterstützt werden sie von den Kooperationspartnern Kreis Stormarn, Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, Kreisjugendring Stormarn und Autokraft für die Transporte. Die Busfahrten werden seit 2015 mit dem stiftungseigenen Doppeldeckerbus „Didi“ durchgeführt – ein Highlight für die Kleinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.